28. – 30. Dezember in der Mescheder Dünnefeldhalle – Anstoßzeiten / Eintrittspreise anzeigen

HomeAllgemeinTuS Sundern: Vielfältige Aufgaben für Neu-Trainer Fabio Granata

TuS Sundern: Vielfältige Aufgaben für Neu-Trainer Fabio Granata

TuS Sundern: Vielfältige Aufgaben für Neu-Trainer Fabio Granata

Tabellenspitze nicht aus dem Auge verlieren, Nachwuchs fördern und die Röhrtalschmiede vorantreiben

Eine unruhige Hinserie liegt hinter dem TuS Sundern. Carsten Krämer legte sein Traineramt nieder. Und wer aufmerksam die Berichterstattung über den TuS Sundern nach der Krämer-Trennung verfolgt hat, konnte schnell den Eindruck gewinnen: Hoppla, auf einmal geht’s, auf einmal zeigt die Mannschaft  ihr wahres Gesicht und schon stellt sich der Erfolg ein. Frage der Redaktion Champion Masters an den sportlichen Leiter des TuS Andreas Mühle: Warum nicht von Anfang an?

Andreas Mühle: Diese Frage beschäftigt den Fußball seit 100 Jahren warum nicht gleich so warum erst jetzt. Eine dazu richtige Antwort gibt es nicht Sicherlich kommen dann Dinge wie kein Alibi mehr, Wachrütteln, in die Verantwortung nehmen oder auch eine neue Chance nutzen, zum Tragen.

R.C.: Nicht wenige Ligagefährten des TuS Sundern bewerten des Kader des TuS leistungsmäßig als den stärksten der Liga, behaupten aber auch, es sind nicht die stärksten Charaktere. Ist da was dran?

A.M.: Über die Stärke des Kaders lasse ich gerne die anderen entscheiden. Über die Stärke des Charakters anderer Mannschaften würde ich mir nicht anmaßen zu urteilen, dazu sind die Berührungspunkte sicherlich nicht ausreichend. Ich sehe in unserer Mannschaft eine hohe Identifikation mit dem Verein und ein lebendiges Team, was sich auch schon mal in einer längeren Nachbesprechung am Ende des Trainings, bei einem Getränk zeigt.

R.C.: Lassen wir die Vergangenheit hinter uns und schauen nach vorn. Mit Fabio Granata ist der Nachfolger für Carsten Krämer gefunden. Er wird im Januar seinen Dienst antreten. Granata ist in der hiesigen Region ein recht Unbekannter, bringt aber mit seinen 33 Jahren bereits viel Erfahrung mit und hat bereits sehr erfolgreich gearbeitet. Was zeichnet Fabio Granata aus, wie ist der Kontakt entstanden und was hat letztendlich zu seiner Verpflichtung geführt?

A.M.: Der Kontakt besteht schon seit Jahren und für mich stand immer fest, sollte die Zeit dazu gekommen sein und es von beiden Seiten passen, versuche ich ( zusammen mit Eric Wachholz) alles, um Fabio nach Sundern zu holen. Fabio lebt Fußball, hat die gleichen sportlichen Ziele und passt zu 100% in das Anforderungsprofil des TuS Sundern. Mit an oberster Stelle bedeutet das, sich heute schon mit den Spielern von morgen zu beschäftigen. Und eine enge Verzahnung mit der Röhrtalschmiede auszubauen.

R.C.: Ein Blick in die obere Hälfte der Bezirksliga-Tabelle. Was ist noch möglich für die Röhrtal-Elf?

A.M.: Möglich ist für uns noch einiges. Jedem zu zeigen, dass der TuS Sundern den Anspruch erfüllt, den viele in ihm sehen. Zu welchem Tabellenplatz das noch reich, hängt nicht von uns allein ab, sondern eher von den anderen Mannschaften, die oben mitspielen. Erfüllen sie weiterhin ihre Aufgaben, wie bisher, kannst du siegen und strampeln aber kommst nicht näher heran.

R.C.: Würde Andreas Mühle zustimmen, dass sich diese Mannschaft bisher unter Wert verkauft hat?

A.M.: Vom Tabellenplatz her sind wir im Soll und ich Reichweite der Spitze. Vom Punktekonto und der Anzahl der Siege und Niederlagen sicher nicht, dafür haben wir schon zu viel liegen gelassen und leider nicht immer, weil der Gegner uns keine Möglichkeiten gegeben hätte, sondern weil wir nicht in jedem Spiel über 90 Minuten die Leistung auf den Platz gebracht haben.

R.C.:  Im Unterbau tut sich vieles beim TuS, unter der Regie von Andreas Mühle und Erc Wachholz, Stichwort ,Röhrtal-Schmiede‘ – wann wird der Ertrag geerntet?

A.M.: Der Ertrag wird geerntet wir spielen mit 3 U Mannschaften überkreislich und sind für viele junge Fußballer eine interessante Adresse. Im Seniorenbereich werden wir ab der neuen Saison nach langer Zeit zum ersten Mal Spieler übergeben, die sechs Jahre am Stück mindestens Bezirksliga  gespielt haben. Und das wollen wir in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Die Vorzeichen stehen gut.

R.C.: Bitte den folgenden Satz zu Ende bringen: Wenn Fabio Granata im Januar die Mannschaft von Interimstrainer Andreas Mühle übernimmt, kann er ihm versprechen, dass die Mannschaft…

A.M.: …motiviert ist ,und alles versucht aus einer guten Saison 19/20, vielleicht eine Saison zu spielen, die nachhaltig in Erinnerung bleibt.

R.C.: Und beim Champion Masters wieder mit viel Spaß in die Spiele geht und den Pott nach zuletzt 2013 mal wieder ins Röhrtal holt?

A.M.: Das Champions Masters sind Festtage nach den Festtagen und wir werden mit der größtmöglichen Motivation in der Halle auftreten und als erstes Ziel versuchen,  die von vielen so betitelte  „Hammergruppe“ zu überstehen.

 

Foto:

Neuer Hoffnungsträger beim TuS Sundern: Fabio Granata (m.), präsentiert von Andreas Mühle und Eric Wachholz.

Teilen mit: